overview of al our artists contact info visit us on facebook !
nothing
nothing
>> conductor's roster

Michel TILKIN

 
tilkin
 
>> NEDERLANDSE LEVENSLOOP

Der belgische Dirigent Michel Tilkin hat seit der Spielzeit 2013/14 seine Tätigkeit als neuer Chefdirigent der Thüringen Philharmonie Gotha aufgenommen.

Michel Tilkin kann auf eine erfolgreiche Karriere als Musiker zurückblicken und wirkte unter anderem als Posaunist im Philharmonischen Orchester Rotterdam und dem Belgischen Nationalorchester mit, bevor er Mitte der neunziger Jahre seine Tätigkeit als Dirigent aufnahm.

Zu Beginn dieser Aufgabe arbeitete er beispielsweise als Assistent von Kurt Masur und Neville Marriner. Seither kann er auf eine Vielzahl von Dirigaten zurückblicken, die ihn unter anderem zu den Nürnberger Symphonikern, dem Philharmonischen Orchester Vorpommern, zur Philharmonie Südwestfalen, dem „Gelders Orkest“ Arnheim, dem Limburger Symphonieorchester (Maastricht), dem königlichen philharmonischen Orchester Lüttich, deFilharmonie Antwerpen, dem ehemaligen belgischen Rundfunkorchester (heute : Brussels Philharmonic), dem Belgischen Nationalorchester, dem flämischen Sinfonieorchester, oder dem Bangkok Symphony Orchestra führten. Hinzu kamen Produktionen an der Flämischen Oper in Antwerpen und Gent. Ergänzt werden diese Aufgaben durch zahlreiche CD-Aufnahmen.

Im Bewusstsein der reichen fast 365-jährigen musikalischen Tradition hat sich die neue gemeinsame Leitung von Geschäftsführender Intendantin Michaela Barchevitch und Chefdirigent Michel Tilkin das Ziel gesetzt, die Thüringen Philharmonie Gotha im Spannungsfeld zwischen sorgsamer Pflege eines breiten Repertoires und markanter Leidenschaft für das neue eigene und erkennbare Profil zu entwickeln. Somit erwartet das Publikum eine ambitionierte Konzertsaison 2015/2016.

Mit einem echten „Gothaer Wagner“ starten Chefdirigent Michel Tilkin und die Musiker der Thüringen Philharmonie Gotha in ihre dritte gemeinsame Spielzeit. Am 3. September 2015 steht die sinfonische Dichtung „Von der Schauenburg“ op. 18 des 1865 in Gotha geborenen Komponisten Max Wagner am Beginn des ersten A-Konzerts. Ihre Wiederentdeckung ist fast so zufällig, wie die der berühmten Sinfonie C-Dur von Franz Schubert, die im zweiten Teil des Konzertabends zu hören sein wird. Im Mittelteil erklingt das Konzertstück für vier Hörner und Orchester F-Dur von Robert Schumann mit dem jungen Quartett „German Hornsound“

Weitere Informationen über die Spielzeit 2015/2016 der Thüringen Philharmonie Thüringen, können über den nachstehenden Link heruntergeladen werden

http://www.thphil.de/konzerte

Cv-Update, Spielzeit 2015/2016

tilkin_portrait
- All Rights reserved - Ariën Arts & Music Mgt (bvba) - Company, founded in 1928 by Gaston Ariën -