overview of al our artists contact info visit us on facebook !
nothing
nothing

Waut KOEKEN, Regisseur

 
 
 
  trebizonde annonce salome annonce
  blanche neige koeken more on Entführung
  la strada - Waut koeken Zauberflöte - Waut Koeken
  bataclan Waut Koeken
   
  complete waut koeken

Waut Koeken wurde 1975 in Wilrijk/Antwerpen (B) geboren. Neben seinem Studium an der Universität Gent (Kunstgeschichte) und der Universität Antwerpen (Philosophie) sammelte er frühzeitig praktische Erfahrungen am Theater als Inspizient, Produzent, Regisseur und Ausstatter sowie als Dramaturg, Librettist und Übersetzer. Er assistierte u.a. bei Produktionen von Robert Carsen, Robert Wilson, Christof Loy, David McVicar und Andreas Homoki. Seine Engagements führten Waut Koeken an das Théâtre de la Monnaie/De Munt in Brüssel, an die De Vlaamse Opera in Antwerpen und in Gent, ans Muziektheater Transparant in Antwerpen, zum ZomerOpera Festival in Alden Biesen, an das Flanders Operastudio, an die Opera Zuid in Maastricht, ans Grand Théâtre de la Ville de Luxembourg, an die OPéra national de Lorraine Nancy, an die Opéra national du Rhin in Straßburg, an die Opéra de Lausanne, ans Theater Erfurt, ans Staatstheater Nürnberg, an die Wiener Kammeroper, an das Teatro Colon in Buenos Aires, zum Bemus Festival in Belgrad und zum Festival d’Opéra de Butxaca nach Barcelona.

Zu den Stücken, die Waut Koeken inszeniert hat, zählen u.a. „Orfeo” (Bertoni), „Die Zauberflöte” (Mozart), „La Tragédie de Carmen” (Bizet/Brook), „La Voix Humaine” (Poulenc), „Miss Havisham’s Wedding Night” (Argento), „The Medium” (Davies), „Aladino e la lampada magica“ (Rota), „La Strada“ (van Hove), „L’île de Tulipatan / Ba-Ta-Clan“ (Offenbach) und „Barbe-Bleue" (Offenbach).

Waut Koeken inszenierte „Die lustigen Weiber von Windsor" (am Theater Erfurt) und brachte Offenbachs „Barbe-Bleue" an der Operzauid Maastricht, "Fledermaus" am Staatstheater Nürnberg und “Die Entfürung aus dem Serail” an der Opéra du Rhin, Straßourg heraus. Herbst 2011, inszenierte er „Der Turm" (Claude Lenners) ans “Grand Théâtre” in Luxemburg und kam seine Nürnberger “Fledermaus” an der Opéra National du Rhin in Straßburg heraus. Mit seiner Inszenierung von “Die Feen” von Richard Wagner (nach einer vorlegenden Bearbeitung der Partitur für die Kinder), gab Waut Koeken März 2012 sein Wiener-Staatsoper-Debüt.

Seit dieser Spielzeit(2017/2018) ist Waut Koeken der Intendant der Operncompanie OPERAZUID MAASTRICHT.

Künftige Neu-Inszenierungen :

Ballo in Maschera (Verdi). Eine Koproduktion zwischen Opéra national du Rhin Nancy, Grand Théâtre du Luxembourg und Operzuid Maastricht.

Cosi fan tutte (Mozart). Deuschland (Opernhaus wird später bekannt gegeben).

REZENTE PRODUKTIONEN/WIEDERAUFNAHMEN (WA)

"Blanche-Neige" (Marius Felix Lange), Erstaufführung der französischen Fassung bei ONR Strasbourg (Première am 21. December, 2012 und Wiederaufnahme am Athénée Théâtre Louis-Jouvet, Paris, in April 2013) ;
"Aladin et la lampe merveilleuse" (Nino Rota). Wiederaufnahme an der Oper in Lausanne (CH), Januar 2013 ; soie bei ONR Strasbourg.

"La Princesse de Trébizonde" (Jacques Offenbach) im Auftrag der Oper in Saint-Etienne (FR). Première 17. Mai 2013).

"Salome" (Richard Strauss), Im Auftrag der Edmonton Oper (CANADA). Première am 26. October, 2013 ;

"Barbe-Bleue" (Offenbach), REMAKE der Operazuid-Maastricht Produktion. Première Nancy am : 20. Feb. 2014 ; (co-production Nantes, Angers, Rennes) ;

"La Vie parisienne" (Jacques Offenbach), für Opéra du Rhin, Strasbourg, Dezember 2014. Wiederaufnahme an der Oper in Lausanne (Spielzeit 2015/2016).

"Italienisches Liederbuch" (Hugo Wolf) Juni 2015) > im Auftrag vom Grand Théâtre de Genève ;

"La Bohème" (Operazuid Maastricht und Grand Théâtre du Luxembourg), Spielzeit 2014/2015 und 2015/2016.

 


- All Rights reserved - Ariën Arts & Music Mgt (bvba) - Company, founded in 1928 by Gaston Ariën -